Taijiquan

Taijiquan - Kampfkunst und Lebensweg
Taijiquan - Entspannung, Fitness und Gesundheit

Taijiquan (Tai Chi Chuan) wird neben Baguazhang und Xingyiquan zu den so genannten inneren Kampfkünsten (neijia wushu) des alten China gezählt und diente ursprünglich dem bewaffneten und unbewaffneten Nahkampf und Selbstverteidigung.
Dem Training des Taiji (Tai Chi) liegt die Philosophie von Yin und Yang sowie die 5-Elemente-Lehre zugrunde. Ausdauerndes, diszipliniertes Üben und die intensive Auseinandersetzung mit diesem System (Kung Fu) bereiten schließlich den Weg zur Selbstkultivierung.

Heutzutage tritt es vermehrt als Bewegungskunst in den Vordergrund, welche einen essentiellen Beitrag zum Aufbau und Erhalt der Gesundheit leistet. Dabei sind die gleichen Techniken, die das innere Qi (Lebensenergie) in der Kampfkunst fördern, auch als heilende, verjüngende und lebensverlängernde Übungen wirksam.
Das Training des Taijiquan bietet aufgrund seiner Charakteristik für jeden, egal welchen Alters, die Möglichkeit, diese Kampfkunst zu erlernen.