KampfkunstTaijiquan

Die Spielarten des Taijiquan

Formentraining des Chen Taijiquan

Am Wochenende stand wieder eine Trainingsstunde auf dem Plan und genauso wie die unterschiedliche Zusammensetzung der Trainingsgruppe sind auch die Zugänge zu dieser Kampfkunst vielfältig. Verschiedenartige Interpretationen, Ziele und Funktionen werden von den Besuchern des Kurses mit Taijiquan verbunden.

Und genau darin liegt auch die große Stärke dieses Bewegungs- und Selbstverteidigungssystems. Wird es von den meisten Anfängern als einfacherer und bequemerer Ersatz für schweißtreibende Fitnessprogramme bzw. „neuartiger“ Bewegungskonzepte und Trends (Crawling, Crossfit etc.) verstanden, so erkennt jener Schüler, der schon längere Zeit in Formen, „Körperstrukturübungen“ und in das Ziehen des Seidenfadens investiert hat, das dieser Stil weit mehr in sich birgt als ursprünglich angenommen. Taijiquan stellt eine ganze Bandbreite an Einsatz- und Übungsmöglichkeiten der körperlich-geistig-emotionalen Entwicklung bereit. Von der Entspannungseinheit, dem Workout oder einfachem Sensibilisierungstraining über ein sowohl physisch als auch psychisch forderndes Kraft-, Ausdauer und Konzentrationstraining bis hin zur taoistischen Bewegungsphilosophie. Taijiquan bietet alles und kann auf das Profil des Schülers bzw. dessen Bedürfnisse angepasst werden.

Vielleicht ist eine übermäßig traditionelle Auslegung des Tai Chi Trainings, in welche man als Lehrer nur allzu gern und allzu oft verfällt, überhaupt nicht hilfreich, um Anfängern die Tiefe und Weite sowie alle Spielarten und Überraschungen, die diese Kampfkunst für uns bereit hält, näher zu bringen. Vielleicht ist genau diese eng gebundene Auffassung auch das Hindernis, um dem Suchenden ein effektives Werkzeug für die abseits der Selbstverteidigung bestehenden Erfordernisse im alltäglichen Berufs- und Familienleben mitzugeben.

Ein ernsthaftes Studium und Training des Tai Chi Systems erfordert vor allem körperliche und mentale Ausdauer und nicht jeder wird in vollem Umfang vom Taiji-Fieber gepackt, welches erst nach geraumer Übungszeit vieles an Schönem und Wahrem, viel Interessantes – schlicht viele Geheimnisse und noch mehr Fragen begeisternd offenbart. Allen anderen sollte sollte Tai Chi Chuan bei den Beschwerden des Alltags weiterhelfen, das jedoch durch ein abgehobenes oder anfangs zu kompliziert gestaltetes Übungssystem verhindert wird.
Kurzum: Taijiquan benötigt Zeit, um entdeckt zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.